08.-09.September 2017: zu Gast im Schloss Bellevue in Berlin

Katharina Petzoldt und Gertrud Rost als Gäste von Bundespräsident Steinmeier

Kath + Gertr BEB_bearbeitet-1

Mit einer persönlichen Einladung lud der Bundespräsident rund 4000 Engagierte aus ganz Deutschland ein, die mit Mut und Ausdauer gesellschaftliche Herausforderungen angehen und sich für andere Menschen einsetzen. Sie waren von 17-24 Uhr seine Gäste. „Sie sind die Helden unseres Alltags“, rief er ihnen zu. Später am Abend gab es eine Lightshow auf der Schlossfassade mit Begriffen wie „Gemeinschaft und Zusammenarbeit“, sie gipfelte in dem Wort „Danke“.

Die Vielfalt unserer Gesellschaft war überall auf dem Fest erlebbar. Zahlreiche Initiativen, Organisationen und Unternehmen gaben Einblicke in ihre ehrenamtliche und gemeinwohlorientierte Arbeit. Die Tatkraft der Engagierten – in Vereinen, im Hospiz, in kulturellen Angeboten oder im Gemeinderat.

Begrüßungsrede

etc. – wurde im Park von Schloss Bellevue mit einem Musik- und Unterhaltungsprogramm gefeiert.

Mit dem Fest wollte der Bundespräsident Menschen in den Fokus rücken, die mit ihrem bürgerschaftlichen Engagement zu einer starken Zivilgesellschaft beitragen.

Dies gilt auch für Menschen „in ihrer Zweiten Lebenshälfte“. Unabhängig vom Alter – wie wir es beispielhaft in unserem Verein zeigen. Eine Person durfte mich begleiten, meine Wahl fiel schnell auf Katharina Petzoldt. Sie hat uns mit ihren „Verzällcher“ in unseren Vereinsnachrichten und ihren Darstellungen bei unseren Feiern viel Freude vermittelt. Vielen von uns hat sie Kölner Brauchtum und kölschen Humor verständlich gemacht. Dank Katharina haben wir Köln mit all seinen Facetten lieben gelernt.

Zu zweit haben wir die Stunden im Schloss Bellevue geniessen können, die Rede und Gastfreundschaft des Bundespräsidenten und seiner Frau, die interessanten Gespräche mit vielen ehrenamtlich Tätigen aus Deutschland und die freundschaftliche Atmosphäre im Park und im Schloss Bellevue.


Home          zurück          nach oben